In der Spreemetropole gibt es nicht nur viel zu entdecken, zu shoppen und sich zu amüsieren, auch Gourmets und solche, die es noch werden wollen, sind hier bestens aufgehoben.

Hier einige Empfehlungen:

NENI

Das Restaurant ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Top-Restaurant, denn es liegt auf dem Dachgeschoss des 25hours Bikini Berlin und bietet neben exzellenter Küche auch einen traumhaften Ausblick über die westliche City und den Zoo. In den bunten Stühlen und an Holztischen fühlt man sich gleich jünger und vielleicht an seine Studentenzeit erinnert. Abwechslung ist beim Essen angesagt, denn es werden Speisen aus Asien und Europa angeboten. In der Gruppe probieren und untereinander tauschen ist ausdrücklich erwünscht.

Lorenz Adlon Esszimmer

Ein Gourmeterlebnis der besonderen Art gibt es im altehrwürdigen Hotel Adlon mit Blick auf das Brandenburger Tor im Zentrum der Hauptstadt. Die europäische Küche mit all ihrer Vielfältigkeit steht im Mittelpunkt des Schaffens von Küchenchef Hendrik Otto. Zwei Sterne von Michelin gibt es für diese kulinarischen Hochgenüsse und den edlen Weinen, die serviert werden.

Restaurant Rutz

Zwei Sterne vom Guide Michelin und überzeugende 18 Punkte vom Gault Millau verdiente sich Küchenchef Marco Müller auch im Jahr 2019 für seine Eigenkreationen wieder. Das Restaurant liegt in Berlin-Mitte. Aber nicht nur die delikaten Speisen können sich sehen lassen, sondern auch die Weinkarte mit über 1.000 Weinen, die einer der umfangreichsten ganz Berlins ist.

Horvath

Ganz im alpenländischen Stil mit viel Holz und angenehmem Licht, fühlt man sich in diesem 2-Sterne-Restaurant in Kreuzberg fast wie im Urlaub in Österreich. Die Küche des Alpenlandes steht auch im Mittelpunkt des österreichischen Küchenchefs Sebastian Frank. Traditionelle Gerichte werden dabei mit unkonventionellen Ideen bereichert, ohne ihre Bodenständigkeit dabei zu verlieren. Gäste, die in einem Sterne-Restaurant keine Steifheit, sondern Gemütlichkeit und Ungezwungenheit erleben wollen, fühlen sich hier besonders wohl. Dies gilt selbst für Hunde, die ebenfalls willkommen sind.